Die Ü Klasse stellt sich vor

 

Im aktuellen Schuljahr 2018/2019 gibt es an der Prinzregentenschule eine Übergangsklasse für Schüler der 3. und 4. Jahrgangsstufe.

Unsere Schülerinnen und Schüler aus 8 verschiedenen Herkunftsländern sind eine Bereicherung für unser Schulleben und unsere Schulgemeinschaft!

 

1. Was ist die Übergangsklasse? 

  • eigene Klasse, die bevorzugt in Ballungsräumen eingerichtet wird
  • Schüler, die während des Schuljahres in die GS eintreten und über geringe Deutschkenntnisse verfügen 
  • logistische Beförderung der Schüler muss geklärt werden, da die Übergangsklasse über den Sprengel hinaus Schüler aufnimmt
  • Lehrplan Deutsch als Zweitsprache im Lehrplan Plus für die Grundschule von 2014 ist die Grundlage für den Unterricht in der Übergangsklasse
  • durch stark differentierte Unterrichtsformen sollen die Schüler besonders in der deutschen Sprache gefördert werden
  • Ziel: Rückführung der Schüler in die entsprechende Jahrgangsstufe der Regelklasse im zuständigen Schulsprengel bei entsprechendem Lernfortschritt in der deutschen Sprache

 

2. Anmeldeverfahren für die Schüler der Ü Klasse 

  • Anmeldung an der Sprengelschule
  • Fehlende Sprachkenntnisse werden an der Sprengelschule festgestellt
  • Antrag auf Zuweisung in eine Übergangsklasse wird gestellt
  • Zuweisung durch das Schulamt in eine Übergangsklasse und eine Jahrgangsstufe
  • Schulleiter weist Schüler der Klasse zu

 

3. Didaktische Grundregeln für Deutsch als Zweitsprache

  • Lernprozesse der Schüler laufen individuell ab. Es gibt unterschiedliche Gegebenheiten: Lerntempo, Vorerfahrung, Motivation... 
  •  Sprache wird durch kreative Prozesse in der schulischen und außerschulischen Umwelt gewonnen
  • Jeder Schüler hat zu jedem Zeitpunkt des Lernens seine eigene Interimssprache, auch Lernersprache genannt. Schüler brauchen unterschiedlich viel Zeit für den Sprachlernprozess

 

Methodische Überlegungen – angelehnt an die Ü Klasse der Prinzregentenschule 

o   Authentische Sprech- und Schreibanlässe (Erfahrungshintergrund der Schüler berücksichtigen)

o   Unterricht ist themenzentriert (Wortschatzarbeit von HSU Themen abgeleitet und Alltagswortschatz)

o   Selbstständiges Lernen wird gefördert

o   Erstsprache spielt eine wichtige Rolle im Spracherwerbsprozess

 

Fördermöglichkeiten in den Bereichen

·         Wortschatzarbeit

·         Aussprache

·         Grammatik entdecken

·         Hörverstehen 

·         Kommunikation

·         Schriftspracherwerb

 

4. Tipps und Konkretes zum Üben zu Hause am Nachmittag

  • Bilderbücher gemeinsam lesen: dialogisches Lesen
  • Reale Lernsituationen nutzen: Spielplatz, Wiese, Wald, Stadt, Einkaufen, Kuchen backen, kochen
  • Übungen mit Wortschatzthemen - Karten, Memoryspiel,... 
  • Sprachspiele: Ich sehe was, was du nicht siehst; Artikelübungen
  • Kontakt zu anderen Kindern suchen
  • Satzmuster formulieren und wiederholen („Das ist ein…“)
  • Fehler angemessen verbessern: Satz richtig wiederholen 
  • Kommunizieren: Fragen stellen (wie war der Schultag, was hast du heute Neues kennengelernt?),  Dialoge führen
  • Wortschatz themenorientiert lernen
  • Wörterlisten erstellen: Lernwörterliste


Wir wünschen allen Schüerinnen und Schülern unserer Ü Klasse einen guten Start bei uns an der Prinzregentenschule und viel Erfolg und Spaß beim Sprachenlernen!